Dienstag, 7. Oktober 2014

Produktrezension: Striiv Touch (Fitness Band)

Als mir in New York meine Cousine von ihrem Fitness Bracelet erzaehlte, war ich hin und weg. Was ist das den tolles? Ein Armband, was man Tag und Nacht traegt, die Schritte zaehlt, die Distanz, die man gelaufen ist, aufnimmt, den Kalorienverbraucht notiert und auch noch Schlafmessung zur Verfuegung stellt? Das brauche ich auch!

Leider wir das Band, was ich gerne haben wollte, nicht mehr hergestellt. Es handelt sich um das FitBit Touch, welches aufgrund vermehrter allergischer Reaktionen der Kaeufer auf den Verschluss in der Produktion eingestellt wurde. Dabei war es so schoen und schlank und elegant...Naja, ich musste halt ein anderes finden. An sich wollte ich mich im Elektrofachmarkt nach dem Nike Fitness Tracker erkundigen, stiess dann aber auf das Touch Armband von Striiv. Und da es so gut aussah und sich nicht schlecht anhoerte, nahm ich es mit.

Aussehen

Das Aussehen des Striiv ist dem des FitBit Touch sehr aehnlich. Es ist schmal, Schwarz, nicht zu klobig und nicht zu schwer. Das Display ist gross, aber nicht zu gross, und faellt durch die schwaze Farbe kaum auf. Das Armband ist aus gummi-/kautschukaehnlichem Material. Man schwitzt nicht darunter und durch das geringe Gewicht stoert das gesamte Geraet kaum (man traegt es ja schliesslich den ganzen Tag). Der Verschluss ist einfach zu klippen, auch wenn er anfangs etwas schwer zu schliessen ist, da die Loecher noch nicht ausgeleiert sind :D
Und das ganze Ding ist wasserdicht. Also, man nennt das wohl eher spritzfest, da es fuer duschen und spuelen geeignet ist, jedoch nicht fuers schwimmen.
 




 

Die App

Wie jeder Fitness Tracker braucht auch der Striiv eine App auf dem Smartphone, Tablet oder Computer, um sich zu synchronisieren. Die App ist uebersichtlich gestaltet und huebsch bunt aufgemacht. Dort kann man seine eigenen Ziele festlegen (wie viele Stunden Schlaf, wie viele Schritte als Tagesziel, aktive Minuten, gewuenschte Distanz) und das Band sendet daraufhin die Daten per Bluetooth an die App. Dort wird der aktuelle Zwischenstand angezeit. In der App kann man auch den Schlafmodus einstellen, was man aber auch direkt am Band tun kann. So kann man in der App sehen, wie viele Stunden man geschlafen hat und wie unruhig man war. Ausserdem kann man hier den Software auf dem Band updaten und allerlei andere Einstellungen machen.
 

Die Funktionen

Der Striiv kommt mit allerlei Funktionen daher. Zunaechst kann er fast all das, was auch der FitBit kann: Schritte zaehlen (dabei ist er meiner Meinung nach ziemlich genau), die Distanz messen, den Kalorienverbrauch anzeigen, die aktiven Minuten aufnehmen und in den Schlafmodus wechseln (der dient auch dazu, dass die Bewegungen im Schlaf nicht als Schritte gezaehlt werden). Darueber hinaus gibt es noch eine Apps-Funktion auf dem Band, in dem man unter anderem den Bildschirm drehen (meiner Meinung nach nicht sooo wichtig), Neustart aktivieren oder auf Werkseinstellungen zuruecksetzen kann. Auch die allgemeinen Infos kann man ueber diese App abrufen, wie Version, etc.Man wechselt zwischen den einzelnen Funktionen, indem mach mit dem Finger nach rechts oder links wischt.



Das Band unterstuetzt auch Notifications! In der App kann man diese Funktion ein- oder ausschalten. Was macht sie? Wenn man einen Anruf kriegt, eine SMS oder eine Erinnerung fuer einen Termin, so vibriert das Band kurz (tut es uerbigens auch, wenn man sein Schritte-Ziel erericht hat) und zeigt an, wer anruft, von wem die SMS ist oder an was erinnert wird. Eine sehr nuetzliche Funktion finde ich, die aber bis jetzt bei mir leider noch nicht funktioniert :D Da es aber bis jetzt noch nicht so noetig war, weil ich ja in Amerika nicht ganz so viele Sms bekomme, habe ich mich noch nicht darum gekuemmert.
Und, was ganz wichtig fuer mich war: dieses Band hat eine Uhr-Funktion! Ich wollte mir eh eine neue Uhr kaufen, und so konnte ich zwei Dinge verbinden. Das Display aktiviert man generell, indem man lange drauf drueckt. Das soll aber im neusten Update geaendert werden: das Display soll zukuenftig mit einem Doppelklick aktiviert werden!
Ist die Batterie leer, so wird einem das direkt beim Aktivieren des Bildschirms mitgeteilt. Das kann etwas nervig sein, wenn man z.B. nur mal eben die Uhrzeit nachgucken will.
A propos Batterie: ein dicker Minuspunkt fuer den Striiv im Gegensatz zum FitBit: er muss ca. alle 3 Tage aufgeladen werden! Der FitBit hingegen ca. alle 2 Wochen oder noch spaeter.
Und leider leider leider unterstuetzt der Striiv noch keinen stillen Alarm als Wecker! FitBit kann das. Die Leute von Striiv wollen das aber schnellsmoeglich integrieren.

Der Support

Wie schon gesagt, es wurde ein neues Update angekuendigt, auf das wir alle warten. Die Software soll weniger Energie verbauchen, sodass man das Band nicht so haeufig aufladen muss. Zusaetzlich soll das lange Tippen zum aktivieren gegen einen Doppelklick ausgetauscht werden. Der Support ist an sich gut, man wird ueber neue Updates per Email und bei facebook sofort informiert. Es gibt auch Videos, in denen z.B. das Zuruecketzen auf Werkseinstellung erklaert wird (fuehlt sich manchmal aber auch an wie electronic devices for Dummies...).
Ich finde es halt schoen, dass das Band immer weiter entwickelt werden kann, ohne dass man sich direkt ein neues kaufen muss. Sehr praktisch.
 
Vorteile und Nachteile

+ motiviert einen, seine festgelegten Ziele zu erreichen (z.B. 10.000 Schritte)
+ hat auch eine Uhr
+ viele Funktionen, die einem das Leben leichter machen kann (Notifications)
+ die Entwickler arbeiten an der Software, also wird es immer neue Updates geben
+ schlankes, einfaches Design, sehr leicht, gut geeignet fuer staendiges Tragen
+ genaue Schrittmessung
+ nicht so teuer (in Amerika 99,99 Dollar)
+ wasserdicht (duschen, spuelen, etc., beim schwimmen sollte man es ausziehen)

- noch kein stiller Alarm fuer Wecker
- haeufiges Batterieaufladen
- anscheinen in Deutschland noch nicht kaufbar, aber man kann es ueber Amazon bestellen

Fazit

Ich habe das Ding jetzt seit 2 Wochen und moechte es nicht mehr missen. Es ist sehr praktisch und eben diese Praktikabilitaet laesst die Nachteile wie das haeufige Aufladen nicht mehr so schlimm erscheinen. Ich bin fest davon ueberzeugt, dass die Entwickler auch dieses Problem loesen werden und den stillen Alarm hinzufuegen werden (wie schon oefters zugesichert). Ich habe wirklich ein schlechtes Gewissen, wenn ich sehe, dass ich nur 5.000 Schritte gelaufen bin. Manchmal mache ich dann noch einen Spaziergang.
Ich denke, dass dieses Band Menschen helfen kann, sich mehr zu bewegen (oder erstmal einschaetzen zu koennen, wie viel sie ueberhaupt laufen). Ich mag das Design, ich habe eine Uhr, es faellt kaum auf und ich bemerkte es wgen des geringen Gewichts nicht.
Ich finde, das sind sehr gut angelegte 99,99 Dollar :)

Kommentare:

  1. ... ist ja echt spannend, das Teil :-)

    AntwortenLöschen
  2. This is an awesome post. Really very informative and creative. This sharing concept is a good way to enhance the knowledge. Thank you very much for this post. I like this site very much. You can visit here. wearable technologies is exploding world wide. For information, reviews and fun facts about wearable technology, fitbit sleep tracker and best fitness band etc.

    AntwortenLöschen